Ich hab´ mein Herz in Heidelberg verloren…

Wer kennt nicht Heidelberg? Heidelberg ist DIE Stadt schlechthin in Deutschland für Touristengruppen aus aller Welt. Und für mich?

Für mich ist Heidelberg vor allem Heimat – die Stadt zieht sich durch mein ganzes Leben hindurch. Als Jugendliche waren wir dort einkaufen oder mit der Schule im Theater. Kaum waren wir (endlich) 18 machten wir die Altstadt unsicher, ich habe dort schließlich studiert und auch eine kurze Zeit dort gelebt. Und mein Herz habe ich auch in Heidelberg verloren. Meinen Mann habe ich dort kennengelernt und der Kreis schloss sich bei unserer standesamtlichen Trauung in Heidelberg.

Umso mehr habe ich mich darauf gefreut mal wieder in Heidelberg zu sein. Denn mittlerweile wohnen wir doch ein gutes Stück von Heidelberg entfernt und sind leider nur noch selten dort.

Von unserem gestrigen Besuch dort habe ich Euch einige Bilder und Tipps mitgebracht – vielleicht bekommt Ihr ja dadurch auch Lust Heidelberg zu erkunden?

IMG_5941[1].JPG

Was ich Euch auf jeden Fall empfehlen kann – wenn es für Euch möglich ist – nehmt die Bahn nach Heidelberg. Das ist wesentlich entspannter und sowohl von der Station „Heidelberg Altstadt“, als auch von der Station „Heidelberg Hauptbahnhof“ kommt Ihr gut in die Altstadt. Tipp von mir: Steigt „Heidelberg Altstadt“ aus und lauft rein. Der Weg ist leicht zu finden (immer gerade aus) und es finden sich viele alte Häuser an der Straße – das was Heidelberg ausmacht und mich persönlich immer wieder in den Bann zieht.

So auch das Restaurant „Zur Herrenmühle“

IMG_5945[1].JPG

Ein kleines aber feines Restaurant mit gehobener Küche. Dort haben wir gestern Abend auch gegessen aber dazu später mehr. Zunächst ging es für uns weiter in die Altstadt. Und spätestens ab dem Kornmarkt habt Ihr einen tollen Blick auf das Wahrzeichen von Heidelberg – das Schloss!

img_59491

Mich fasziniert dieser Anblick jedes Mal aufs Neue und ich liebe es vor allem am Abend, wenn die Stadt zur Ruhe kommt, das Schloss zu betrachten und meine Gedanken schweifen zu lassen.

Direkt neben dem Kornmarkt findet Ihr die Traditionsbäckerei Gundel. Die Bäckerei gibt es bereits seit 1896 und ist nach wie vor in Familienhand. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist es schier unmöglich an der Bäckerei vorbeizulaufen aber schaut selbst:

img_59511

Das ist ein wahrlich süßer Anblick oder? Also wenn Ihr Lust habt auf richtig leckere Kuchen, Torten, Plätzchen – dann seid Ihr beim Gundel (www.gundel-heidelberg.de) richtig!

Ein weiteres „Traditionshaus“ in Heidelberg ist das Hotel Ritter

img_59531

Erbaut im Jahre 1592 strahlt es heute noch eine ganz besondere Atmosphäre aus. Wir haben dort unsere standesamtliche Hochzeit gefeiert – es war ein tolles Essen, ein klasse Service und ein für uns unvergessliches Erlebnis. Als Tipp von mir: es ist auch bei den Touristen sehr beliebt, daher bewusst die Randzeiten wählen. Dann könnt Ihr das Haus und die Atmosphäre so richtig genießen (www.hotel-ritter-heidelberg.com)

Ein weiterer Tipp von mir ist das Zimmertheater Heidelberg. Es ist das älteste Privattheater Deutschlands und schafft es immer wieder grandiose Stücke aufzuführen. Ich selbst war von der Schule aus das erste Mal in diesem Theater und bin seither immer wieder sehr gerne dort.

IMG_5963[1].JPG

Nach diesem sehr schönen Spaziergang sind wir zurück zur Herrenmühle. Was soll ich Euch berichten? Ich kann es Euch nur wärmstens empfehlen. Wenn Ihr nach einem ereignisreichen Tag Lust auf ein sehr gutes Essen in der typischen Atmosphäre der Heidelberger Altstadt habt, dann seid Ihr in der Herrenmühle genau richtig. Wir haben uns für das aktuelle Herbstmenü mit den jeweils passenden Weinen entschieden und es war richtig gut! Aber seht selbst – denn Bilder sagen mehr als 1000 Wörter

Wir haben zu zwei Gängen Weine von dem Winzer „Metzger“ aus Grünstadt-Asselheim getrunken und vor allem der Rotwein zum Hauptgang war für mich einer der besten deutschen Rotweine, die ich bisher getrunken habe. Ich habe den Winzer gleich mal gegoogelt (ich gebe zu – ich bin ein absolutes Google Kind, wenn mir was gefällt wird es schwupp di wupp gegoogelt) und werde sicherlich auch den einen oder anderen Wein kaufen. Aber zurück zur Herrenmühle: neben dem wirklich sehr leckeren Essen war auch der Service einsame spitze – inklusive die Nachfrage vom Küchenchef persönlich, ob es uns geschmeckt hat. Alles in allem ein wunderbares Essen und bestimmt nicht unser letzter Besuch in der Herrenmühle Heidelberg (www.herrenmuehle-heidelberg.de)

Neben dem Blick auf das Heidelberger Schloss, gehört für mich auch immer ein Abstecher auf die Alte Brücke zum Heidelberg Besuch dazu. Somit sind wir nach dem leckeren Essen gemütlich Richtung Alte Brücke spaziert und ich habe Euch unterwegs noch das eine oder andere fotografiert:

Wie Ihr seht – Heidelberg bereitet sich langsam aber sicher auf die Adventszeit vor. Wenn Ihr Lust auf einen Besuch des Heidelberger Weihnachtsmarkts habt, dann ist mein Tipp: besucht vor allem die kleineren Märkte vorne am Karlsplatz und direkt hinter dem Rathaus. Die Märkte am Uniplatz und vor dem Rathaus sind doch sehr oft sehr voll.

Ansonsten kann ich Euch nur empfehlen die Hauptstraße immer wieder bewusst zu verlassen und die kleinen Seitenstraßen zu erkunden. Hier gibt es so viele individuelle Läden – das macht richtig Freude!

Nun aber weiter zur alten Brücke – von hier hat man einen fantastischen Blick auf die Altstadt und das Schloss

Und auch hier lautet mein Tipp – nutzt die Randzeiten! Die Alte Brücke ist neben dem Schloss die Attraktion in Heidelberg und somit Station von jeder Touristengruppe. Abends aber wenn die Touristengruppen schon fast am Schloss Neuschwanstein sind (ja, ich weiß Klischee 😉 ), dann ist die Brücke nahezu leer und man kann die Aussicht in Ruhe genießen.

Mit diesen Bildern verabschiede ich mich nun auch für heute von Euch! Ich hoffe, ich habe Euch ein bisschen was von meinem Heidelberg zeigen können und freue mich, wenn Ihr dadurch für Euren Besuch in Heidelberg inspiriert seid.

Lasst es Euch gutgehen und habt noch ein schönes Wochenende!

Eure

mrsickert

2 Gedanken zu “Ich hab´ mein Herz in Heidelberg verloren…

  1. Wie schön, vielen Dank für den Beitrag und die Inspiration 🙂 und das erinnert mich daran, dass es einen oft weit weg zieht, wo das Schöne doch so nah liegt! UND: Letzte Woche habe ich bei meiner Weiterbildung eine Mitarbeiterin des Heidelberg Stadtmarketings kennengelernt! Das kann kein Zufall sein 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s